Investoren finden für eine Auslandsfinanzierung

Es kommt nicht selten vor, dass Personen eine schöne Immobilie im Ausland finden. Hier könnte man eine schöne Altersresidenz aufbauen oder die Sommer wunderbar verbringen. Kurzerhand wird dann beschlossen, dass diese Immobilie gekauft wird. Doch was nun? Viele deutsche Banken lehnen Finanzierungen im Ausland strikt ab. Deshalb heißt es häufig: Investoren finden für eine Auslandsfinanzierung. Dass dies gar nicht so leicht ist, liegt auf der Hand. Denn wer möchte schon jemand fremdem den Wohnsitz im Ausland finanzieren?

Anfragen bei der Bank sind meist sinnlos

Deutsche Banken finanzieren solche Kredite häufig nicht, da die Grundschuld nicht eingetragen werden kann. Viele Länder haben das Recht so ausgelegt, dass nur inländische Banken eine Grundschuld im Grundbuch eintragen können. Da dann keine Absicherung für die deutsche Bank vorhanden ist, stellen sie sich quer. Einzige Alternative wäre es, eine sich in Deutschland befindende Immobilie zu beleihen. Dies kann nur leider nicht jeder, da das Wohneigentum in Deutschland nicht weit verbreitet ist. Als Alternative bleibt daher nur, Investoren zu finden für eine Auslandsfinanzierung. Diesen Weg zu gehen, ist kein leichter Schritt. Dennoch haben es bereits viele Menschen geschafft, Investoren für eine Auslandsfinanzierung zu finden.

Familienmitglieder befragen, um Investoren für eine Auslandsfinanzierung zu finden

Die verbreitetste Möglichkeit ist es, Familienmitglieder um einen Kredit von Privat zu fragen. Hier kann man dann jedoch nicht ganz von Investoren sprechen, sondern von einem privaten Darlehen. Zinsmäßig ist dies das beste, was passieren kann. Da jedoch nicht viele Menschen mit einer so wohlhabenden Familie gesegnet sind, müssen auch andere Wege auserkoren werden, um Investoren für eine Auslandsfinanzierung zu finden.

Investoren finden für eine Auslandsfinanzierung – mit P2P-Krediten

Eine aufstrebende Möglichkeit sind die sogenannten P2P-Kredite. Sie ähneln den Privatkrediten, werden jedoch nicht von Familienmitgliedern, sondern von gänzlich fremden Personen ausgegeben. Dieser Prozess läuft über einen Dienstleister bzw. Vermittler, welcher ein Online-Portal für solche Interaktionen zur Verfügung stellt. Hier gibt der Kreditsuchende an, welchen Betrag er gerne geliehen hätte und für welche Aktion er das Geld benötigt. Anschließend werden persönliche Daten abgefragt und ein individuelles Profil samt Risikoeinschätzung angelegt. Diese Risikoeinschätzung zeigt potentiellen Investoren an, mit welcher Wahrscheinlichkeit sie ihre Einlage zurückerhalten. Je höher der jeweilige Risikoquotient, desto höher sind auch die Zinsen, welche der Kreditnehmer zu zahlen hat.

Volltilgung oder annuitätische Tilgung?

Einmal einen Kredit erhalten, beginnt die Frist. Zinsen müssen – wie bei einem normalen Darlehen auch – monatlich abgeführt werden. Darüber hinaus stehen mehrere Optionen der Rückzahlung zur Auswahl, so beispielsweise die annuitätische Tilgung bzw. die Volltilgung am Ende der Laufzeit. Welche Option gewählt werden soll, hängt davon ab, wo die Präferenzen des Kreditnehmers liegen.

Investoren für eine Auslandsfinanzierung finden, ist nicht schwer

Es steht also fest, dass es gar nicht so schwer ist, Investoren für eine Auslandsfinanzierung zu finden. Vor allem die P2P-Kredite sind eine echte Win-Win Situation, da Anleger auch in Zeiten der Niedrigzinspolitik gute Erträge erwirtschaften können und Kreditnehmer auf der anderen Seite ihre Wünsche, beispielsweise eine Immobilie im Ausland, erfüllen können.

Eine der Möglichkeiten ist die Suche über einen Eintrag in unserer Datenbank, die Investoren und Interessierten aus aller Welt offen steht. Die Suche erfolgt anonym und ist vollkommen unverbindlich, d.h. wenn Sie ein Projekt einstellen und sich dafür ein Investor interessiert, können Sie sich jederzeit noch anders entscheiden.